20
JAN

Firmen-Website: 40 Prozent der Unternehmer befürchten zu hohe Kosten



Experte warnt vor überzogenen Erwartungen
 

München (20. Januar 2010). Gesprengte Kostenrahmen, zeitliche Verzögerungen, übertriebene Honorare: Solche Probleme befürchten viele Unternehmer beim Erstellen von Firmen-Websites. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage des IT-Dienstleisters itellico München unter 663 Teilnehmern. „Oft resultiert die Enttäuschung aus überzogenen Erwartungen. Vor allem Zeitpläne werden oft zu eng gefasst", erklärt Simon Krebs, Geschäftsführer der Online-Kommunikationsagentur itellico München.

 

Laut Umfrage befürchten 39 Prozent der Unternehmer, deutlich mehr für die Dienstleistung zu zahlen als notwendig. Jeder Fünfte geht davon aus, dass der Kostenrahmen um mehr als 30 Prozent überzogen wird. Und 40 Prozent der Befragten sagen, dass es bei der Umsetzung von Online-Projekten fast immer zu zeitlichen Verzögerungen von mehr als einem Drittel kommt.

 

http://members.itellico.com/13674/22279-scrivio/pictures/file_1263996105-e72ed2fb1431f5f3a61780f760d49399.jpg

 

Diese Ängste von Unternehmern versteht Simon Krebs durchaus. „Wer sich allerdings im Vorfeld überlegt, wie die Website gestaltet sein, welche Inhalte und Funktionen sie haben soll, kann die für das Projekt notwendigen Leistungen und Preise verschiedener Anbieter besser einschätzen und vergleichen." So werde dem Gefühl vorgebeugt, zu viel für zu wenig Leistung zu zahlen.

 

Gerade hinsichtlich des Zeitmanagements rät Krebs zu realistischen Einschätzungen und nennt ein Beispiel aus dem Alltag. Der Leiter eines Online-Shops mit mittlerem Produktsortiment, der seine Website innerhalb von drei Wochen konzipiert, grafisch gestaltet und programmiert haben möchte, wird enttäuscht sein. Zwei bis drei Monate müssten für ein solches Projekt mindestens eingeplant werden. Zumal es oft der Kunde selbst sei, der Inhalte und Freigaben verspätet liefert - weil er die eigene Arbeit an Texten, Grafiken und Fotos unterschätzt.

 

Wie die Umsetzungsdauer werden auch die mit dem Projektverlauf wachsenden Anforderungen und damit steigende Kosten unterschätzt. „Viele Unternehmer denken im Vorfeld des Website-Baus zu wenig darüber nach, was sie wollen. In der Zusammenarbeit mit der Design-Agentur entstehen häufig neue Ideen zu Inhalten und Funktionen, die zuvor nicht bedacht und deren Umsetzung somit nicht budgetiert wurden."

 


Zur Umfrage:
Die Online-Umfrage wurde im September und Oktober 2009 durchgeführt. Zu den 663 Teilnehmern gehörten Manager und Mitglieder von Geschäftsleitungen, Mitarbeiter mit Berufserfahrung sowie Berufseinsteiger aus Branchen wie Handel, Industrie, Kommunikation sowie Service- und Dienstleistung.


„Bitte kreuzen Sie an, wie sehr Sie den nachfolgenden Aussagen zustimmen (die Aussagen beziehen sich auf die Erstellung von Websites)."

 

1. Bei der Umsetzung von Online-Projekten kommt es fast immer zu zeitlichen Verzögerungen von mehr als 30%.

 

stimme ich voll und ganz zu: 11 %
stimme ich eher zu: 29 %
teils / teils: 31 %
stimme ich eher nicht zu: 22 %
stimme ich gar nicht zu: 7 %

 

2. Bei der Umsetzung von Online-Projekten wird der Kostenrahmen meist um mehr als 30% überspannt.

stimme ich voll und ganz zu: 6 %
stimme ich eher zu: 16 %
teils / teils: 28 %
stimme ich eher nicht zu: 33 %
stimme ich gar nicht zu: 17 %

 

3. Bei der Umsetzung von Online-Projekten haben wir Angst, für die Dienstleistung deutlich mehr zu zahlen als notwendig.

stimme ich voll und ganz zu: 12 %
stimme ich eher zu: 27 %
teils / teils: 26 %
stimme ich eher nicht zu: 19 %
stimme ich gar nicht zu: 16 %

 


Über itellico München
Mit itellico München gründete Simon Krebs als Franchise-Nehmer Anfang 2009 den ersten deutschen Standort der in Österreich erfolgreich agierenden Agentur für Online-Kommunikation. Dabei greift itellico München auf Netzwerkpartner in Österreich und Deutschland zurück, handelt aber als eigenständiges Unternehmen. Neben dem Entwerfen und Programmieren von Firmen-Websites auf Basis von Content Management Systemen (z.B. Typo3) bietet der IT-Dienstleister beispielsweise auch Suchmaschinenoptimierung und -marketing mit Google Adwords. Mehr Informationen unter: http://www.itellico.de/muenchen


Pressekontakt:
scrivo PublicRelations GbR
Nadine Anschütz
Gräfstraße 66
81241 München
Telefon: +49 (89). 54 89 14-11
Telefax: +49 (89). 54 89 14-10
Email: nadine.anschuetz@scrivo-pr.de
www.scrivo-pr.de

 

Über die PR-Agentur scrivo PublicRelations
Die PR-Agentur scrivo PublicRelations hat sich auf Öffentlichkeitsarbeit für den Mittelstand spezialisiert und ihren Sitz im Münchner Stadtteil Pasing. Die Agentur bietet Unternehmen das gesamte Portfolio klassischer Pressearbeit - von der Kommunikationsberatung über das Schreiben von Pressemeldungen bis hin zur Kontaktpflege mit Redaktionen. Aktuell betreut scrivoPR unter anderem den IT-Dienstleister Indatex AG aus Starnberg, den Premium-Naturkosmetikhersteller Appy products GmbH aus Frankfurt am Main, die Denkstilberatung Herrmann International Deutschland GmbH & Co KG aus Weilheim, die Landwirtschaftsberatung Land Uptodate AG aus Hannover und die PlanetHome AG aus München. Weitere Informationen im Internet unter: http://www.scrivo-pr.de