26
AUG

Pressemitteilung: Nicht nur Frauen verspielen mit falscher Kleidung Autorität



Business Knigge: Laxe Urlaubskleidung gehört nicht ins Büro
 

München (26.08.2009). Bräune zeigen, Sonnenbrille im Haar, luftiges Schuhwerk: Besonders nach dem Sommerurlaub nehmen es viele Büroangestellte mit dem Dresscode im Unternehmen nicht so ernst - und gefährden damit ihre Karriere. „Wer zu viel Haut zeigt, sendet falsche Signale und verspielt Autorität", warnt Kai Oppel, Autor zweier Ratgeber, die sich mit dem Thema Business Knigge beschäftigen. Das gilt nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer.

 

Vor allem junge Angestellte unterschätzen die negativen Auswirkungen von T-Shirts, weit aufgeknöpften Hemden und Flip-Flops. Männer, die bereits Führungskraft sind oder entsprechende Ambitionen haben, sollten im Büroalltag keine Kleidung tragen, in der sie wie ein Urlauber, ein Sportler oder Praktikant aussehen. „Wer wegen seiner Kleidung nicht ernst genommen wird, verspielt seinen Ruf", sagt Buchautor Kai Oppel. Im Meeting verlieren fachkundige und qualifizierte Aussagen an Wert und Glaubwürdigkeit, wenn der Kollege salopp gekleidet ist. Kurze Hosen im Büro sind immer tabu, Flip-Flops und Sandalen ebenso. Auch beim Hemdkragen sollten es die Herren nicht übertreiben: Wenn keine Krawatte getragen wird, muss und darf lediglich der oberste Knopf geöffnet werden. Die Hemden selbst sind stets langärmelig. Polohemdkragen werden niemals nach oben geklappt - auch nicht in Agenturen.

 

5 Tipps für die Kleiderwahl im Büro
  • Es darf maximal der oberste Hemdknopf geöffnet werden - wenn Mann keine Krawatte trägt
  • Lassen Sie sich nicht vom freizügigen Kleidungsstil der Kollegen beeinflussen
  • Meiden Sie extrem auffällige Farben, Muster und Schnitte
  • Wenn Sie sich am Morgen nicht sicher sind, ob die Kleidung ins Büro passt: Lassen Sie das Stück im Schrank hängen
  • Kleiden Sie sich immer einen Tick besser, als es der aktuellen Position entspricht


Presseagentur:
scrivo PublicRelations GbR
Gesellschafter: Nadine Anschütz & Kai Oppel
Gräfstraße 66
81241 München

tel: +49 (0)89. 548914-08
fax: +49 (0)89. 548914-10
email: Nadine.Anschuetz@scrivo-pr.de

 

Über die PR-Agentur scrivo PublicRelations
Die PR-Agentur scrivo PublicRelations hat sich auf Öffentlichkeitsarbeit für den Mittelstand spezialisiert und ihren Sitz im Münchner Stadtteil Pasing. Die Agentur bietet Unternehmen das gesamte Portfolio klassischer Pressearbeit - von der Kommunikationsberatung über das Schreiben von Pressemeldungen bis hin zur Kontaktpflege mit Redaktionen. Aktuell betreut scrivoPR unter anderem den IT-Dienstleister Indatex AG aus Starnberg, den Premium-Naturkosmetikhersteller Appy products GmbH aus Frankfurt am Main, die Denkstilberatung Herrmann International Deutschland GmbH & Co KG aus Weilheim, die Landwirtschaftsberatung Land Uptodate AG aus Hannover und die PlanetHome AG aus München. Weitere Informationen im Internet unter: http://www.scrivo-pr.de