So finden Sie die passende PR-Agentur 

Ihr Unternehmen möchte sich stärker in den Medien positionieren? Sehr gut. Doch: Damit es zu Veröffentlichungen kommt und diese im Interesse des Unternehmens sind, muss die Öffentlichkeitsarbeit professionell sein. Die nachfolgenden Fragen und Checklisten können Ihr Unternehmen bei der Auswahl des richtigen PR-Partners unterstützen. Scheuen Sie nicht die Mühe, verschiedene Angebote einzuholen und diese miteinander zu vergleichen. Um die richtige PR-Agentur zu finden, sollten Sie nicht nur nach Anbietern suchen, die sich auf bestimmte Branchen spezialisiert haben. Spezialisierung ist nur ein Qualitätsaspekt und kein Garant für professionelle Kommunikationsarbeit. 

Öffentlichkeitsarbeit kann nur so gut sein wie der Informationsfluss zwischen dem Unternehmen und der Agentur.

Professionelle Agenturen unterbreiten zwar Vorschläge zu PR-Inhalten und verfügen zudem über spezifisches Branchenwissen. Im Tagesgeschäft ist die PR-Agentur jedoch auf Impulse und Ideen aus dem Unternehmen angewiesen. Ein Unternehmen muss erstens bereit sein, zu kommunizieren. Zweitens muss der Unternehmer das konkrete Ziel verfolgen, in der Presse zu erscheinen.

Je besser die Anbindung der Agentur zur Geschäftsleitung oder Kommunikationsabteilung, desto größer sind in der Regel die PR-Erfolge.

 

So finden Sie die richtige PR-Agentur: Hier geht es zu den Tests & Checklisten

Hier finden Sie die Checklisten als PDF zum Download

 

1. Arbeitsweise, Transparenz & Weitsicht der künftigen PR-Agentur

  Stimme ich völlig zu

(5 Punkte)
Stimme
ich zu

(3 Punkte)
Stimme ich weniger zu

(2 Punkte)
Stimme ich
nicht zu

(1 Punkt)
Weiß ich
nicht

(0 Punkte)
Die PR-Agentur fragt Sie detailliert nach Ihren Kommunikationszielen.

         
Die PR-Agentur fragt nach Ihren Absatzzielen.
 
       
Die PR-Agentur fragt Sie, warum Ihr Unternehmen Öffentlichkeitsarbeit betreiben möchte.          
Die PR-Agentur erkundigt sich nach Ihren bisherigen Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit.

         
Die PR-Agentur fragt Sie nach Ihren Zeitvorstellungen und gibt gegebenenfalls erste Anhaltspunkte.

         
Die Agentur äußert erste Ideen für PR-Maßnahmen, sagt aber, dass diese zusätzlich strategisch hergeleitet werden.          

Die PR-Agentur widerspricht Ihnen eventuell in einigen Punkten - sie redet dem Auftraggeber nicht nach dem Mund.

         

Die PR-Agentur bietet Ihnen auf Wunsch ein Testpaket an.



         

Die PR-Agentur nennt auf Wunsch erste Preisspannen und leitet diese transparent her.    

         
Die Agentur gibt Ihnen das Gefühl, dass nicht nur das Vorgespräch, sondern auch das PR-Tagesgeschäft von Profis erledigt wird.          
Die Agentur erläutert Ihnen auf Wunsch Funktionsweise und Mechanismen in der Öffentlichkeitsarbeit.

         

 

Auswertung: So finden Sie die richtige PR-Agentur

55 Punkte bis 49 Punkte:
Mit dieser Agentur sollte es Ihnen gelingen, professionell in der Öffentlichkeitsarbeit aufzutreten. Auch wenn die Checkliste nur emotionale Einschätzungen abfragt und keine quantifizierbaren Fakten, so scheint die PR-Agentur ein solider Partner zu sein.

48 Punkte bis 38 Punkte:
Die Agentur sollte zumindest in die engere Auswahl kommen. Führen Sie weitere Sondierungsgespräche und vereinbaren Sie beispielsweise ein dreimonatiges Testpaket. So können Sie die Arbeit der Agentur in der Praxis testen - ohne ein langfristiges Risiko eingehen zu müssen. Nach drei Monaten sollten erste Erfolge sichtbar sein und man merkt, ob die Chemie stimmt.

37 Punkte und weniger:
Finger weg von dieser Agentur. Wenn bereits zu Beginn die negativen Einschätzungen überwiegen, steht die Zusammenarbeit auf keinem soliden Fundament. Nutzen Sie spezielle Online-Agentur-Finder und erkundigen Sie sich in Branchenverbänden nach anderen PR-Agenturen. Fragen Sie zudem andere Geschäftspartner nach konkreten Empfehlungen.

Weiter zur nächsten Seite >>